Spenden-Tafel

 

 

Stiftung für Medienvielfalt

 

BLKB Jubiläumsstiftung

 

 

Privatpersonen
A.B. aus Kaiseraugst
Anne-Käthi Wildberger
Armin Vogt aus Basel
Atelier für Arbeiten mit Stein
Atelier Gillmann + Co GmbH
B.A. aus Basel
B.K. & B.K.
Balz Raz
Beat Lehmann aus Basel
C. Speitel
C.M. & A.M.
Christian Sutter-Lukanow
D.D. aus Basel
Elisabeth Tschudi-Moser
Eva Herzog
Franziska von Blarer
Hans Furrer
Heiner Dalcher
Heinz Stahlhut
J. Finsterwald
Jürg Ewald
L.B. aus Basel
Linde & Martin Meneghin
M.G.
M.M aus Basel
Marianne Mattmüller
Mathias Bonert
P. Jaccoud
P.S. aus Basel
Regula Rappo-Raz aus Basel
S. Kubli Fürst
S. Scherrer & Benedikt Marzahn
S. Strub aus Basel
S.J. & M.J. aus Therwil
Susanne Wyttenbach
V.S. aus Gattikon

 

Sowie zahlreiche weitere
anonyme Spenderinnen und Spender

 

Foto: Christoph Oertli, «Sindbad 43», Kunstmuseum Olten

Aufbrechen – aber mit Grips!

Editorial aus ProgrammZeitung 7-8/2017

Dagmar Brunner

Um Reisen in der Kunst geht es derzeit im Kunstmuseum Olten (S. 20), um den Begriff Heimat in Lenzburg (S. 22) und um Migration u.a. im Basler Museum der Kulturen (S. 23). Die Welt ist in Bewegung, freilich aus verschiede­nen Gründen, Millionen Menschen sind es nicht zu Erholung und Genuss, sondern aus schierer Not ...

Seit vierzig Jahren ‹unterwegs› ist auch der Basler Arbeits­kreis Tourismus & Entwicklung, der sich für verantwort­ungs­volles Reisen einsetzt. Was heute vielen selbstver­ständlich erscheint (und dennoch oft nicht wirklich gelebt wird), klang 1977 noch sehr exotisch.

Die Anregung dazu kam von der in Basel lebenden Journa­listin Regula Renschler, die sich damals bei der Entwick­lungs­organisation Erklärung von Bern mit Rassismus und Ethnozentrismus auseinandersetzte. Selbst gerne und weit herumgekommen, war sie sensibilisiert für die oft frag­würdigen Folgen des Tourismus gerade in Entwicklungs­ländern und gründete mit andern die Initiative für sozial- und umweltverträgliches Reisen. Seither wurde im Verbund mit Partnern viel erreicht, ist aus der kleinen Stelle (mit Ueli Mäder als erstem Sekretär) eine international gewich­tige Stimme für fairen, nachhaltigen Tourismus geworden, die gehört und geschätzt wird – auch von einstigen Geg­nern aus Wirtschaft, Politik und Reisebranche. Es ist die einzige Schweizer Organisation, die sich aus entwicklungs­politischer Sicht kritisch-konstruktiv mit Tourismus befasst.

Seit über zehn Jahren betreibt der Arbeitskreis die Website ‹fairunterwegs›, wo sich die vielfältigen Verdienste der Fach­stelle, die von einem engagierten Team um die lang­jährige Geschäftsleiterin Christine Plüss geführt wird, bequem nachlesen lassen. Vor allem aber bietet das attraktive, übersichtlich aufgebaute Reiseportal eine Fülle von Informa­tionen für Menschen, die sich auf ihre Ferien­destination einlassen wollen oder generell am Reisen, an Hintergründen, Trends und Entwicklungen interessiert sind. So gibt es etwa Tipps für Reiseplanung, Buchung und unterwegs, Fakten zu den Zielländern und zu aktuellen Tourismus-Debatten sowie Hinweise auf Bücher, Filme, Veranstaltungen. Allerdings werden keine Reisen verkauft und organisiert. Doch im ‹UN-Jahr des nachhaltigen Tourismus 2017› liegt der Arbeitskreis mit seiner Grat­wanderung zwischen Infragestellen und Verbessern des Reisens genau richtig. Zum 40. Geburtstag sind Spenden – vielleicht überzählige Ferienbatzen? – willkommen.

In eine sommerliche Arbeitspause verschwindet auch das ProgrammZeitungs-Team. Und weil wir ebenfalls gerne unterwegs sind, finden Sie im vorliegenden Sommer-Doppelheft auch Anregungen zum überregionalen Kulturleben, z.B. in Locarno (S. 8/9). Anfang August sind wir wieder im Land – in Vorfreude auf unser eigenes Jubiläum (siehe ­unten). Wir wünschen schöne Fairien!

♦ Arbeitskreis Tourismus & Entwicklung, Missionsstrasse 21, www.akte.chwww.fairunterwegs.org

 

Editorial

Editorial aus 5/2018

Revolte & Rausch

Dagmar Brunner

Editorial

Editorial aus 4/2018

Platz für Bücher!

Dagmar Brunner

Editorial

Editorial aus 3/2018

Poesie und Politik

Dagmar Brunner

Editorial

Editorial aus 2/2018

Für eine lebenswerte Stadt

Dagmar Brunner

Editorial

Editorial aus 1/2018

Pille & Pflasterstein

Dagmar Brunner

Editorial

Editorial aus 12/2017

Zumutungen

Dagmar Brunner

Editorial

Editorial aus 11/2017

Lesevirus: Infektion erwünscht!

Dagmar Brunner

Editorial

Editorial aus 10/2017

Unentbehrliche Erfolgsgeschichte

Dagmar Brunner

Editorial

Editorial aus 9/2017

Fataler Kulturabbau!

Dagmar Brunner

Editorial

Editorial aus 7-8/2017

Aufbrechen – aber mit Grips!

Dagmar Brunner