Spenden-Tafel

 

 

Stiftung für Medienvielfalt

 

BLKB Jubiläumsstiftung

 

 

Privatpersonen
A.B. aus Kaiseraugst
Anne-Käthi Wildberger
Armin Vogt aus Basel
Atelier für Arbeiten mit Stein
Atelier Gillmann + Co GmbH
B.A. aus Basel
B.K. & B.K.
Balz Raz
Beat Lehmann aus Basel
C. Speitel
C.M. & A.M.
Christian Sutter-Lukanow
D.D. aus Basel
Elisabeth Tschudi-Moser
Eva Herzog
Franziska von Blarer
Hans Furrer
Heiner Dalcher
Heinz Stahlhut
J. Finsterwald
Jürg Ewald
L.B. aus Basel
Linde & Martin Meneghin
M.G.
M.M aus Basel
Marianne Mattmüller
Mathias Bonert
P. Jaccoud
P.S. aus Basel
Regula Rappo-Raz aus Basel
S. Kubli Fürst
S. Scherrer & Benedikt Marzahn
S. Strub aus Basel
S.J. & M.J. aus Therwil
Susanne Wyttenbach
V.S. aus Gattikon

 

Sowie zahlreiche weitere
anonyme Spenderinnen und Spender

 

Dido, Foto: Simon Emmett

ProgrammZeitung aus dem Oktoberheft 2019, S. 12

Sounds im Schummerlicht

Benedikt Lachenmeier

Die Baloise Session feiert grosse Stimmen und holt
alte Perlen aus der Versenkung.

In Clubatmosphäre mit Kerzenlicht sitzt das Publikum
an den Tischen und lauscht den Stars auf der Bühne.
An der diesjährigen Baloise Session treten an
acht Festivaltagen rund
20 Acts aus aller Welt auf;
den Auftakt macht der deutsche Musiker und Sänger Herbert Grönemeyer.

Auch die bisher erfolgreichste britische Sängerin des
21. Jahrhunderts macht in Basel Halt. Auf ihrer
ersten Tour nach
15 Jahren präsentiert Dido ihr neues Album ‹Still On My Mind›. Mit ihren aktuellen Songs zelebriert die Musikerin wieder Melodien voller Melan-cholie. Nicht nur mit ihrem Sound spuckt sie keine grossen Töne. Trotz 40 Millionen verkaufter Alben und Hits wie ‹Thank You› oder ‹White Flag› bleibt die Britin bescheiden. Villen, Privatflugzeuge und Entouragen sind nicht
ihr Ding. Mit dieser sympathischen Art begegnet Dido auch ihrem Publikum. Auf die Frau, die ihre Gefühle mit tiefgründigen Popsongs vermittelt, stimmt mit seinen bekannten Popballaden das Duo Lighthouse Family ein.

Body & Soul.

Der Abend unter dem Motto ‹Golden Voices› gehört Michael Kiwanuka und Brittany Howard. «Ich wurde dreissig und fragte mich: Was mache ich mit dem Rest meines Lebens?», erzählt die amerikanische Soulsängerin. Schliesslich stand sie unter anderem bereits mit Paul McCartney bei Obama im Weissen Haus auf der Bühne. Nach erfolgreichen Jahren als Frontfrau von Alabama Shakes ist sie nun mit ihrem Retrosound solo unterwegs.

Michael Kiwanuka lebt ebenfalls die Soulmusik der Sixties, obwohl der Londoner erst 1987 geboren wurde. Er kämpft um die Gleichberechtigung der Kulturen und trägt mit Stolz seinen ugandischen Namen in die Welt hinaus. Auf seinem nach ihm selbst benannten dritten Album überzeugt er mit fesselnden und ehrgeizigen Seelenliedern.

Unter dem Stichwort ‹Hopp Schwiiz!› kehren 77 Bombay Street für die Baloise Session in ihre Heimatstadt zurück. Die vier Brüder aus Basel reisten mit ihrer Familie um die halbe Welt. Schliesslich verschanzten sie sich im bündne-rischen Domleschg im Chalet ihrer Grosseltern und gründeten dort eine Band. Mit ihrem fröhlichen Popsound waren sie die Inspiration für vier junge Musiker aus dem Luzerner Seetal. Heute sind ‹Hecht› im Schweizer Mundart-pop tonangebend. Spätestens, wenn die beiden Party-Gangs auftreten, bleibt wohl niemand mehr am Tisch sitzen. Die Baloise Session endet rockig mit der Solothurner Band Krokus und der norwegischen Gruppe Madrugada.

• Baloise Session: Sa 12. bis Do 31.10., Messe Basel, Eventhalle,
    Messeplatz, www.baloisesession.ch

 


 


Highlights

Highlight Juniheft 2020

Filmpremieren während der
Corona-Krise

Was passiert eigentlich mit Kinofilmen,
die während des Lockdowns im Kino angelaufen wären? 

Highlights

Highlight Juniheft 2020

Wie die Museen den Lockdown überstanden haben

Nach der Wiedereröffnung haben die Kunstmuseen ihre Ausstellungen meist verlängert...

Highlights

Highlight Juniheft 2020

Punk, Poesie und Polizei

Vor 40 Jahren wurde die Schweizer Gesellschaft von der «Bewegung» erschüttert. Sie wollte «alles und subito».

Highlights

Highlight Juniheft 2020

«Retten, was noch zu retten ist»

Dieser Mann gibt einfach nicht auf:
Urs Blindenbacher hält trotz Corona-Krise am Offbeat-Jazzfestival fest.

Highlights

Highlight Maiheft 2020

Innehalten und Weitergehen

Die Theater der Region befinden sich im Ausnahmezustand.

Highlights

Highlight Maiheft 2020

In der Schwebephase

Das sind die Überlebensstrategien der Schau­spielenden und Regieführenden.

Highlights

Highlight Maiheft 2020

Klangvolle Geschenke von
Basler Orchestern


SOB und KOB in Zeiten
des Corona-Virus ...

Highlights

Highlight Maiheft 2020

Digitale Nähe

Die Solothurner Literaturtage erfinden sich als Online-Festival neu.

Highlights

Highlight Aprilheft 2020

So gehen Basler Kulturbetriebe
mit der Corona-Krise um

Die ProgrammZeitung hat nachgefragt ...

Highlights

Highlight Aprilheft 2020

Kunstmuseum Basel
expandiert digital

Neue Kommunikationstools überbrücken die Schliessung der Sammlungen und Ausstellungen im Kunstmuseum Basel.