Spenden-Tafel

 

 

Stiftung für Medienvielfalt

 

BLKB Jubiläumsstiftung

 

 

Privatpersonen
A.B. aus Kaiseraugst
Anne-Käthi Wildberger
Armin Vogt aus Basel
Atelier für Arbeiten mit Stein
Atelier Gillmann + Co GmbH
B.A. aus Basel
B.K. & B.K.
Balz Raz
Beat Lehmann aus Basel
C. Speitel
C.M. & A.M.
Christian Sutter-Lukanow
D.D. aus Basel
Elisabeth Tschudi-Moser
Eva Herzog
Franziska von Blarer
Hans Furrer
Heiner Dalcher
Heinz Stahlhut
J. Finsterwald
Jürg Ewald
L.B. aus Basel
Linde & Martin Meneghin
M.G.
M.M aus Basel
Marianne Mattmüller
Mathias Bonert
P. Jaccoud
P.S. aus Basel
Regula Rappo-Raz aus Basel
S. Kubli Fürst
S. Scherrer & Benedikt Marzahn
S. Strub aus Basel
S.J. & M.J. aus Therwil
Susanne Wyttenbach
V.S. aus Gattikon

 

Sowie zahlreiche weitere
anonyme Spenderinnen und Spender

 

Oscarprämierter Filmkomponist Alexandre Desplat, Foto: zVg

ProgrammZeitung aus dem Maiheft 2022, S. 10

Filmmusik in der Hauptrolle

Sabine Knosala

Ein Oscargewinner wird am ersten Basel Film Music Festival das Sinfonieorchester dirigieren. 

«Wer erinnert sich nicht an eine bekannte Filmmelodie oder an einen Song aus einem Film?», fragt Alexander Strohm. Der 46-Jährige, den man bereits als Präsident der Filmtage Reinach kennt, hat daher zusammen mit weiteren Interessierten das Basel Film Music Festival gegründet. Bei diesem Festival soll für einmal die Filmmusik und nicht der Film selbst im Vordergrund stehen. Ähnliche Festivals gibt es laut Strohm beispielsweise im polnischen Krakau, aber noch keines in der Schweiz. Die Idee für die hiesige Variante entstand bereits 2018, doch Corona schob dem Vorhaben immer wieder einen Riegel. 

Dafür wird das Basel Film Music Festival nun gleich mit einem Paukenschlag lanciert: Im Mai wird der französisch-griechische Filmkomponist Alexandre Desplat ein Konzert im Stadtcasino Basel geben. Desplat komponierte die Musik für über 150 Film- und Fernsehproduktionen und wurde mehrfach ausgezeichnet – unter anderem mit dem Oscar für «The Grand Budapest Hotel» und «Shape of Water». In Basel wird er einen Querschnitt durch sein Schaffen präsentieren und dabei das Sinfonieorchester Basel gleich selbst dirigieren. «Seine Zusage hat uns gezeigt, dass wir mit unserem Konzept den Nerv der Zeit treffen», freut sich Festivaldirektor Strohm. Tags darauf folgt eine Masterclass mit Desplat im Kultkino Basel, in welcher der Preisträger sein Wissen an den Nachwuchs weitergibt. Interessierte können gratis vor Ort oder per Streaming teilnehmen. Zudem läuft eine Auswahl von Desplats Filmen in den Tagen vor und nach dem Konzert im Kultkino.

Breites Publikum ansprechen.

«Unser Festival soll keine Fachtagung für Filmschaffende sein, sondern ein breites Publikum neugierig auf Filmmusik machen», betont Strohm. Geplant ist, das Festival jährlich durchzuführen und künftig auf mehrere Tage auszudehnen. Festivalzentrum soll weiterhin das Stadtcasino im Herzen von Basel bleiben, wobei weitere Schauplätze und Kooperationspartner denkbar seien. «Das Film Music Festival soll sich entwickeln wie die Museumsnacht. Die Stimmung soll in die Stadt hinausgetragen werden», wünscht sich Strohm, der zudem auf eine internationale Ausstrahlung hofft.

Prominente Unterstützung gibt es bereits in Form des schottischen Schauspielers und Golden-Globe-Gewinners Brian Cox und des Basler Filmproduzenten und Oscar-Gewinners Arthur Cohn: «Ich finde die Idee des Basel Film Music Festivals längst überfällig», lässt sich Cohn zitieren. Getragen wird das Festival von einem Verein. Mit SRF konnte zudem ein gewichtiger Medienpartner gewonnen werden. 

Basel Film Music Festival:
Fr 6.5., Konzert mit Alexandre Desplat & Sinfonieorchester Basel, 19.30, Stadtcasino Basel

Sa 7.5., Masterclass mit Alexandre Desplat, 10 h, Kultkino Atelier Basel (Plätze begrenzt)
www.basel-film.ch




Highlights

Highlight Juniheft 2022

«Die Art Basel Unlimited ist
ein Schauplatz 
für das aktuelle Kunstgeschehen» 

 

Highlights

Highlight Juniheft 2022

Alpenglut und Schattenstadt

In «Heidi», seinem letzten grosses Hand-lungsballett am Theater Basel, spielt Richard Wherlock mit den Kontrasten. 

Highlights

Highlight Juniheft 2022

«Ich will gute
Geschichten erzählen»

Anna Thommen erhält den
Riehener Kulturpreis für ihr engagiertes Dokumentarfilmschaffen.

Highlights

Highlight Maiheft 2022

Museumsnacht im Mai

Nach zwei Jahren Pause bietet
die Museumsnacht nun wieder
Events ohne Ende.

Highlights

Highlight Maiheft 2022

«Besonders gewünscht sind Formate, die sich mit gesellschaftlichen Fragestellungen auseinandersetzen»

Highlights

Highlight Maiheft 2022

Filmmusik in der Hauptrolle

Ein Oscargewinner wird am ersten
Basel Film Music Festival
das Sinfonieorchester dirigieren. 

Highlights

Highlight Aprilheft 2022

Keine Angst vor dem
schwarzen Mann

Das Artstübli widmet dem «Shadowman» Richard Hambleton eine dokumentarische Ausstellung [...]

Highlights

Highlight Aprilheft 2022

Ukrainische Kulturschaffende 
melden sich zu Wort

Der Krieg mit Russland erschüttert
die Ukraine. 

Highlights

Highlight Aprilheft 2022

«Eine Art Pilgerreise durch
Bachs Orgelkosmos»

Im Arlesheimer Dom erklingt
das gesamte Orgelwerk
Johann Sebastian Bachs.

Highlights

Highlight Märzheft 2022

Leidenschaft für Szenisches

Seit einer Dekade bringt Serena Wey in ihrer Theater Garage gehaltvolle Projekte auf die Bühne.